Dämmstofftechnik

Einblasdämmung mit Cellulose

Bei der Einblasdämmung mit Cellulose braucht auf die gängigen unterschiedlichen größen der Gefache keine Rücksichtgenommenn werden da es sich bei der Einblasdämmung um lose Cellulose handelt. Diese umschliest auch alle Installationselemente in den Gefachen. Somit werden alle darin enthaltenden Installationselemente beim Einblasen ohne große Handarbeit vollständig eingeschlossen.
Eine fugenfreie Füllung wird selbst bei kompliziertesten Konstruktionen erreicht. da es sich bei der Einblasdämmung um eine homogene Füllung handelt.

Neben der Einblasdämmung lässt sich die Cellulose auch als Aufblasdämmung verwenden.  Das Aufblasverfahren kommt auf horizontalen, gewölbten oder mäßig geneigten Flächen zwischen Bindern oder Balken von Dachstühlen zum Einsatz, wenn die homogene Cellulose als Einblasdämmung, somit als freiliegender Wärmedämmstoff in die offenen Räume aufgeblasen wird.

Ob Neubau, Altbau, Fachwerk, Holzbau – oder anderweitige Leichtbaukonstruktion, diese lassen sich besonders ökologisch und köstengünstig dämmen.
Dank der diffusionsoffenen Zellstruktur wirkt Einblasdämmung feuchtigkeitsregulierend und trägt damit zu einem baubiologisch optimalen Wohnklima bei.
Feuchtigkeitsregulierend trägt, dank der diffusionsoffenen Zellstruktur, die Einblasdämmung zu einem baubiologisch optimalen Wohnklima bei.
Durch seine hohe Wärmespeicherfähigkeit verhindert die Cellulose außerdem den Eintrag von sommerlicher Hitze in das Gebäude.
Die hohe Wärmespeicherfähigkeit der Cellulose verhindert die sogar das Eindringen von sommerlicher Hitze in das Gebäude. Doppelter Effekt für Sie. Im Sommer angenehme Kühle an den heißesten Tagen. Und im tiefsten Winter wohlige Wärme.

einblasdaemmung2  Einblasdämmung  einblasdaemmung4

 

Gutex HolzfaserplatteHolzfaser

Das ökologische Innendämm-System mit Holzfaser Platten schafft durch die guten Eigenschaften der Holzfaser ein wohngesundes und behagliches Raumklima. Bei der Innendämmungen werden diese zur Verbesserung des Wärmeschutzes eingesetzt, wenn eine Außendämmung z. B. bei historischen denkmalgeschützten Fassaden nicht in Betracht gezogen werden kann. Praktische Vorteile der Innendämmung gegenüber der Außendämmung sind beispielsweise der Verzicht auf ein Montagegerüst, die witterungsunabhängige Montage im wettergeschützten Innenraum und die Möglichkeit der schrittweisen Sanierung von Objekten z. B. mit mehreren Mietparteien. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema direkt bei Ihnen vor Ort. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Termin.